Professionelles Bankenreporting zu Ihrer Sicherheit

Professionelles Bankenreporting umfasst nicht nur die Vorlage von Beleihungsunterlagen die die Bonität betreffen und die bei der Beantragung einer Finanzierung von Bedeutung sind. Vielmehr sollte auch die alljährliche Berichterstattung, die Kreditinstitute einfordern, keinesfalls unterschätzt werden.

Meist entscheiden Qualität und Aussagekraft der Unterlagen über die generelle Einstufung in eine gute oder weniger gute Ratingklasse. Das Rating wiederum, beziehungsweise die jeweilige Klassifizierung, dient dem Darlehensgeber als Hilfestellung dafür, ob Fremdkapital gewährt und wie Konditionen gestaltet werden sollen. Dementsprechend müssen die Kosten für ein Darlehen, also die Zinsen, immer in Relation zur Risikobewertung gesehen werden. Je schlechter ein Rating ausfällt, desto höher ist die Vergütung für den Kredit.

In diesem Zusammenhang sollten beispielsweise Minderungen in der Einkommenshöhe, aber auch rückläufige Geschäftsergebnisse nicht unkommentiert bleiben, sondern möglichst umgehend mit den Kreditinstituten in einem offenen Austausch kommuniziert werden. Schnell könnte sonst ein falscher Eindruck entstehen.

Für unser Team ist es daher von hoher Priorität, sämtliche Veränderungen in der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung, aber auch der privaten Steuererklärung genau "unter die Lupe zu nehmen". Erst nachdem alle offenen Fragen geklärt und plausibel beantwortet werden konnten, erfolgt die Weiterleitung der Dokumente an das Kreditinstitut.

Ob wir Ihren Steuerberater bei der Anfertigung einiger Übersichten mit wenigen Daten und Fakten unterstützen oder ob ein ganzheitliches Reporting erarbeitet werden soll, ist Ihre Entscheidung. Am Ende zählt allein die Tatsache, ob ein Darlehen vergeben wird und zu welchen Konditionen.

Wir unterstützen Sie. Rufen Sie uns an!

Wir kümmern uns nicht nur ... Wir handeln

Kontakt