Private Versorgung im Alter

Zu den Bausteinen der privaten Altersversorgung gehören seit jeher die klassischen Instrumente wie Lebens- oder Rentenversicherung. Im Gegensatz zur Personenversicherung, die den Todesfallschutz konzeptionell beinhaltet, rückt dieser Gedanke bei der Rentenversicherung in den Hintergrund. Bei ihr werden die Beiträge nach Abzug der Verwaltungskosten vornehmlich für die Bildung von Vermögen verwendet.

Die Vermögensbildung ist ein wichtiges Stichwort und Hauptargument für das Konzept der Fondspolicen. Je nach Produktmodell und Anbieter werden nur die Fondsprodukte für eine Beteiligung ausgewählt, die höchste potentielle Wertsteigerungsquoten aufweisen. Im Gegensatz zur klassischen Personenversicherung wird hier die Rendite bei den meisten Fondsprodukten über den Kapitalmarkt erzielt. Eine Garantieverzinsung oder laufende Überschussbeteiligung gibt es nicht.

So viele Chancen der freie Kapitalmarkt bietet, so verwirrend kann er sein, wenn es am notwendigen Know-how fehlt. Speziell bei den Fondspolicen ist es geradezu essentiell, ein ausführliches und persönliches Beratungsgespräch zu führen.

Der Gesetzgeber fördert zwei Modelle der privaten Vorsorge:

  • Die sogenannte "Riester-Rente"
  • Die sogenannte "Rürup-Rente" (Basis-Versorgung)

Um alle möglichen Beitragsstufen, Zuwendungen und Voraussetzungen zu verstehen, ist eine ausführliche Beratung geradezu unerlässlich. Ein weiteres, nicht zu unterschätzendes Kapitel ist die Absicherung der sogenannten biometrischen Risiken.

Die folgende Aufzählung soll einen Kurzüberblick dazu, dem Thema Risikovorsorge, vermitteln:

Die reine Todesfallabsicherung ist abgestimmt auf das eigene Leben oder verbunden mit dem des Partners. Die Risikovorsorge kann zudem in gleichbleibender oder fallender Höhe getroffen werden. Interessant ist die Variante mit fallender Zahlungshöhe insbesondere dann, wenn ein Immobilienerwerb geplant ist. Die Darlehen können durch die an die Annuität angepasste, sinkende Todesfallsumme optimal abgesichert werden. Beiträge für unnötig hohe Aufwendungen werden dadurch vermieden. Nicht jede Versicherungsgesellschaft bietet ein derartiges Produkt an. Wir haben die Partner dafür gefunden - sprechen Sie uns an!

Die Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsabsicherung nimmt in der heutigen Zeit immer stärker an Bedeutung zu. Speziell bei diesem Thema sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass nicht nur die Physis des Menschen verletzlich ist, sondern auch seine Seele. Dementsprechend häufen sich die psychischen Erkrankungen in den Statistiken, wie beispielsweise das Burnout-Syndrom, etc.. Unter anderem gilt es daher bei Abschluss derartiger Verträge auf viele verschiedene Aspekte zu achten. Insbesondere Fragen zu Vorerkrankungen können im Leistungsfall starke Auswirkungen haben.

Die Pflegeversicherung kann als konsequente Antwort auf die Bevölkerungsentwicklung der heutigen Zeit angesehen werden - zumindest wenn es sich um den Standort Deutschland handelt. Die Menschen werden immer älter und sind oft noch sportlich aktiv. Dennoch schließt eine hohe Lebenserwartung den Fall der Pflegebedürftigkeit leider nicht aus. Jeder, der dann nicht vorgesorgt hat und nicht von der eigenen Familie versorgt werden kann, wird durch hohe Fremdbetreuungskosten belastet sein. Ein Szenario, das es zu vermeiden gilt.

Gerne sind wir für all Ihre Fragen da. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Wir kümmern uns nicht nur ... Wir handeln

Kontakt